Patientenrechte

Ihre Rechte als Patient

Die Erkrankung Hirntumor tritt unerwartet in den Lebensalltag. Patienten und Angehörige werden mit Krankenhausaufenthalten, Arztgesprächen, zahlreichen Untersuchungs- und Behandlungsterminen oder Verhandlungen mit den Krankenkassen konfrontiert. Oft fühlen sich Betroffene in diesem Kontext überfordert.

 

Ein wichtiger Punkt, der in dieser Situation Sicherheit vermitteln kann, ist die Information über Rechte und Pflichten während des Therapieverlaufs. Seit dem 26. Februar 2013 gilt das neue Patientenrechtegesetz. Es bündelt die Rechte des Patienten, welche bis dahin auf ganz unterschiedliche Gesetze verteilt waren.

 

Im Folgenden sind wichtige Rechte und Pflichten aufgelistet und kurz zusammengefasst:

 

freie Arztwahl

ärztliche Zweitmeinung

Hausbesuche

Aufklärungs- und Informationspflicht

Dokumentations- und Aufbewahrungspflicht

Einsicht in Patientenunterlagen

ärztliche Schweigepflicht

Qualität der medizinischen Behandlung

Leistungsanträge bei der Krankenkasse

Versuchsbehandlungen/ klinische Studien

Selbstbestimmung am Lebensende

Schadensfall

Aktuelles

CeTeG-Daten vom SNO

Chemotherapie aus CCNU und TMZ zeigt signifikanten Überlebensvorteil

> mehr

NOA-Jahrestagung II

Update zu laufenden und geplanten NOA-Studien und Zukunftsvisionen

> mehr

NOA-Jahrestagung I

Neues von der WHO-Klassifikation der Hirntumoren

> mehr