17 Jahre Glioblastom

Eine Mutmacher-Geschichte

Die Diagnose Glioblastom zieht Patienten und Angehörigen den Boden unter den Füßen weg.

 

Betroffene werden nicht nur mit vielen verwirrenden Begriffen und Diagnosedetails konfrontiert. Die eigene Recherchen führen nur allzu oft zu ernüchternden Ergebnissen. Dies liegt nicht allein daran, dass es sich tatsächlich um eine herausfordernde Erkrankung handelt, sondern auch daran, dass abstrakte Zahlen und Statistiken zwar für die Forschung wichtig sind – aber weniger dazu geeignet sind, Informationen über einen individuellen Krankheitsverlauf zu sammeln. Interessant bleibt trotzdem, wie Peter behandelt wurde und welche ungewöhnliche Therapie er für sich gefunden hat.

 

 

„Machen Sie noch eine schöne Reise“ – dass das nicht immer ein guter Rat ist, zeigt Peters Geschichte, die im aktuellen brainstorm-Magazin veröffentlicht ist.

Aktuelles

Nivolumab erfolglos

Untersuchung CheckMate-548 verfehlt Studienziel.

> mehr

Toca511/Toca FC negativ

Studienergebnisse zeigen keinen Nutzen

> mehr

Tumortherapiefelder: DHH-Stellungnahme

Lebensqualität von Glioblastom-Patienten unter Tumortherapiefeldern

> mehr