HirntumorChat

Online-Sprechstunde für Patienten

Hier kommen Sie zum Hirntumor Chat 

 

Interes­sierte können sich im NeuroChat noch umfassender über das Thema Hirntumor informieren und untereinander austauschen. Die Betroffenen haben die Möglichkeit, direkt miteinander in Kontakt zu treten, neue Kontakte zu schließen und Informationen blitzschnell weiterzugeben. Außerdem werden Ihnen Experten aus verschiedenen Fachbereichen regelmäßig Fragen beantworten. Hierzu möchten wir Sie gern einladen und Ihnen nachfolgend einen kleinen Überblick über die Vorteile und Möglichkeiten eines Chats geben.

Was ist ein Chat?

Chat (von engl. to chat = plaudern) ist die Bezeichnung für die innerhalb des Internet weit verbreitete Art der direkten Unterhaltung zwischen zwei oder mehreren Personen in Echtzeit. Hierbei kann es durchaus um ernsthafte Themen gehen. Man kann aber auch zum Zeitvertreib über etwas Belangloses oder Unsinniges plaudern. Teilnehmer an verschiedenen Orten stellen Fragen und geben Antworten. Diese erscheinen zeitgleich auf den Bildschirmen aller Beteiligten.

 

Dieses Livegespräch via Internet ist eine Anwendung, mit der beliebig viele Teilnehmer online diskutieren können. Während des Chattens werden die Fragen und Meinungen per Tastatur eingegeben und von allen Chat-Teilnehmern mitgelesen. Es ist eine Art Computerkonferenz, die meist allerdings ohne Bilder auskommen muss. Stattdessen gebrauchen Teilnehmer, die zusammen chatten, daher neben dem geschrie­benen Wort auch Ersatzbilder (Avatare, Emoticons).

Warum ein Chat zum Thema Hirntumor?

  • mehrere Betroffenen können gleichzeitig miteinander kommunizieren
  • regelmäßiger Austausch und aktuelle Informationen
  • positive Wirkung auf Krankheitsverlauf und Therapieerfolg
  • Manchen fällt es leichter anonym, über ihre Krankheit und ihre Sorgen zu sprechen
  • Teilnehmer erhalten Ratschläge für den Umgang mit der Krankheit
  • um schnell andere Meinungen zu erfahren

Aktuelles

CeTeG-Daten vom SNO

Chemotherapie aus CCNU und TMZ zeigt signifikanten Überlebensvorteil

> mehr

NOA-Jahrestagung II

Update zu laufenden und geplanten NOA-Studien und Zukunftsvisionen

> mehr

NOA-Jahrestagung I

Neues von der WHO-Klassifikation der Hirntumoren

> mehr