Deutsche Hirntumorhilfe e.V. - Facebook


Hirntumor-Informationstag 2018

Spenden statt Blumen

Zum 50. Geburtstag

Runde Geburtstage sind oft ein Anlass für ganz besondere Geschenke. Doch zu Jochen Comolles 50. Geburtstag blieb der Gabentisch sehr überschaubar. Statt bunt verpackter Geschenke, voluminöser Präsentkörbe und Bergen von bunten Blumen stapelten sich kleine Umschläge.

 

Der bekannte Kerkower Unternehmer hatte sich Geld gewünscht - nicht für sich, sondern um damit anderen Menschen zu helfen, die mit einer schwerwiegenden Krankheit konfrontiert sind. Jochen Comolle hatte seine Geburtstagsgäste um Spenden zu Gunsten der Deutschen Hirntumorhilfe gebeten.

 

Unglaubliche 4520 Euro kamen zusammen und konnten vom Jubilar persönlich der Mitarbeiterin Julia Schwarzenberger übergeben werden, die ebenso überwältigt von der Resonanz der privaten Spendenaktion war, wie Jochen Comolle selbst. Seine Arbeit hat den Geschäftsmann schon weit umhergeführt und über den Tellerrand blicken lassen. Vielen Menschen ist er bereits begegnet, denen es nicht so gut geht. "Das relativiert die Sicht auf eigene Probleme sehr und man merkt dadurch erst, wie gut es uns doch eigentlich geht", erzählt Jochen Comolle voller Dankbarkeit. Die Genugtuung, anderen Menschen helfen zu können, mache im Herzen reich, meint der Fünfzigjährige und will andere Menschen ermutigen, es ihm gleich zu tun.

 

Die Idee zur Jubiläumsspende rührt auch aus ganz persönlicher Betroffenheit. Jochen Comolles Vater war 1995 an einem Hirntumor verstorben, nur allzu gut kannte der Jubilar daher die Sorgen und Nöte der Betroffenen. "Ich wollte an ihn erinnern und zugleich durch die Spenden anderen Betroffenen helfen, deren Lebensglück durch die schwere Krankheit bedroht ist. Das erscheint mir viel wichtiger, als Duzende Präsentkörbe und Blumensträuße zu bekommen", erzählt er.

 

Für die Deutsche Hirntumorhilfe und deren Arbeit für Hirntumorpatienten sind solche privaten Aktionen wichtig, wenn auch nicht alltäglich. Jede Jubiläumsspende hilft dabei, wichtige Projekte zu realisieren und die Situation der Betroffenen zu verbessern.

Aktuelles

ASCO-News 2018

32.000 Experten aus allen Bereichen der Onkologie in Chicago

> mehr

Fortschritte in der Neurochirurgie

Zusätzliche Resektion, Pseudoprogression und vieles mehr

> mehr

NOA-Studien 2018

Update klinischer Studien von der NOA-Jahrestagung aus Köln

> mehr