Baltic Sea Rallye

Einmal Nordkap und zurück für die Deutsche Hirntumorhilfe

Einmal rund um die Ostsee, das bedeutet 7500 km durch herrliche Landschaften und so unterschiedliche Stationen wie Hamburg, Stockholm, St. Petersburg, Tallinn oder Kaliningrad. Mit der Rallye „Baltic Sea Circle 2014“ lag ein echtes Abenteuer vor Florian Funk und Andreas Mönk. Die jungen Männer sind als „Team Nordblitz“ gemeinsam mit über 130 weiteren Teams am 14. Juni zu einem Trip zum nördlichsten Zipfel Europas, dem Nordkap, aufgebrochen. Die Besonderheit: Die beiden Freunde waren in einem 20 Jahre alten Peugeot unterwegs, und das ohne GPS oder andere elektronische Helfer.

 

Florian und Andreas kennen sich bereits seit ihrer Schulzeit und kamen durch viele Gemeinsamkeiten zu ihrer Teilnahme an dieser besonderen Rallye: Beide haben ein Faible für alte Autos, eine große Portion Abenteuerlust und die Neugier, spannende Länder zu entdecken. Dabei ist ihnen vor allem auch der Gedanke wichtig, diese verrückte Tour mit einem guten Zweck zu verbinden.

 

Um an der Rallye teilnehmen zu können, mussten alle Teams vorab für zwei gemeinnützige Organisationen Spenden in einer Gesamthöhe von mindestens 750 € sammeln. Dabei war es Florian ein Anliegen, die Deutsche Hirntumorhilfe zu unterstützen. Da sein Vater vor 30 Jahren an einem Hirntumor erkrankte, ist dieses Thema in seiner Familie stets allgegenwärtig. So entschied sich das Team Nordblitz dafür, die gesammelten Spenden der Deutschen Hirntumorhilfe zukommen zu lassen. Über 1000 € konnten sie bereits vor dem Start der Tour sammeln - diese helfen uns dabei, Hirntumorpatienten und ihren Angehörigen mit Informationen und Hilfe zur Seite zu stehen und wichtige Projekte für Betroffene zu realisieren.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung!

Mehr Informationen zur Rallye unter balticrally.superlative-adventure.com/rallye.html und zum Team Nordblitz unter nordblitz-rallye.de

Zurück zur Startseite der Benefizaktionen

Aktuelles

ASCO-News 2018

32.000 Experten aus allen Bereichen der Onkologie in Chicago

> mehr

Fortschritte in der Neurochirurgie

Zusätzliche Resektion, Pseudoprogression und vieles mehr

> mehr

NOA-Studien 2018

Update klinischer Studien von der NOA-Jahrestagung aus Köln

> mehr