Benefizaktionen aus den Jahren 2009 bis 2012

Losverkauf für den guten Zweck

Der kleine Ort Himmelstadt in Bayern ist nicht nur offizieller Sitz
des Weihnachtspostamtes, hier gibt es auch viel soziales
Engagement für den guten Zweck.

So sammelte Ende 2012 der ortsansässige FC Bayern Fanclub
„Red Rooster `95“ mit einem Losverkauf auf dem Himmelstädter
Weihnachtsmarkt und mit einer Tombola auf der Weihnachtsfeier
des Clubs Spenden. Diese kamen der Deutschen Hirntumorhilfe
und ihren zahlreichen Projekten für Hirntumorpatienten und deren
Familien zugute. mehr

Charity Staffel

In Gedenken an den Triathleten und Mathematiker Dr. Stefan Hachul, der an einem Hirntumor verstorben ist, fand beim 3MUC Triathlon München in Oberschleißheim am 25. und 26. August 2012 ein separater Benefiz-Staffel-Sprint-Triathlon statt.

 

Die Erlöse aus dieser sportlichen Veranstaltung gingen zu Gunsten der Deutschen Hirntumorhilfe. Neben Hobby-Sportlern waren an diesem Wochenende auch zahlreiche prominente Triathleten unterwegs. mehr

 

 

Tanzfitnessparty für den guten Zweck

Die Physiotherapeutin und engagierte Zumbatrainerin Simone Riesenfeld veranstaltete im Juni 2012 für alle Sport- und Tanzbegeisterten ein „ZUMBATHON® CHARITY EVENT“ zu Gunsten der Deutschen Hirntumorhilfe.

 

Mit lateinamerikanischen Rhythmen und sportlichem Engagement konnte man so die Arbeit der gemeinnützigen Organisation unterstützen und somit helfen, wichtige Projekte für Hirntumorpatienten zu realisieren. mehr

Lebensmut mit Musik spenden

Seit der Diagnose eines Oligoastrozytoms 2005 konnte Jan Peters das Leben nicht immer unbeschwert genießen. Musik aber schenkt ihm und seiner Familie viel Kraft und den Mut, nicht aufzugeben. Als passionierter Musiker initiierte er mit einer Freundin das Projekt BassSinger. Einen Teilerlös der ersten CD „Kid´s Place“ spendet er der Deutschen Hirntumorhilfe. mehr

Volksbank spendet zum Welthirntumortag

Eine Spende über 1.000 € erhielt die Deutsche Hirntumorhilfe
von der VR-Bank Flensburg-Schleswig eG. Bankkauffrau Heike
Grimmke wies anlässlich des Welthirntumortages auf die wichtige
Arbeit der Organisation und deren Einsatz für Patienten hin.

Auch dem Bankenvorstand war das Anliegen wichtig, schließlich
kämpften in den letzten Jahren zwei Kollegen gegen diese
Krankheit. Die zugesagte Spende überreichte Vorstandsmitglied
Michael Möller symbolisch seiner Kollegin. Mit dem Geld werden
wichtige Projekte für Betroffene realisiert.

Farewell Days

"Tears from Heaven" – Tränen des Himmels, so heißt Frank Jungs
komponierter Song in Erinnerung an seinen Kollegen und guten
Freund Helmut Bauer, der im Februar 2009 den Kampf gegen
den Hirntumor verloren hat. Der Hobby-Musiker, der den Song
komplett in Eigenregie geschrieben, getextet, aufgenommen
und auch produziert hat, spendet die gesamten Netto-Erlöse
der Deutschen Hirntumorhilfe. mehr

In Turnschuhen für den guten Zweck

Thomas Ball gab alles für die Deutsche Hirntumorhilfe: Beim
Berlin-Marathon im September 2009 hatte er mit dem Zieleinlauf
nach 42 Kilometern in 5 Stunden und 32 Minuten nicht nur für
sich seinen ersten Marathon erfolgreich überstanden.

 

Das erklärte Ziel des Elchesheimer, welcher vor 20 Jahren selbst an einem Hirntumor erkrankte, war es gewesen, im Zuge des Marathons Spenden zu erlaufen. Wir gratulieren zu seinem sportlichen wie auch sammlerischen Erfolg. mehr

Weiter zu den Benefizaktionen der Jahre 2006 bis 2008.

 

Zurück zu den Benefizaktionen der Jahre 2013 bis 2014

Zurück zur Startseite der Benefizaktionen

Aktuelles

CeTeG-Daten vom SNO

Chemotherapie aus CCNU und TMZ zeigt signifikanten Überlebensvorteil

 > mehr

NOA-Jahrestagung II

Update zu laufenden und geplanten NOA-Studien und Zukunftsvisionen

 > mehr

NOA-Jahrestagung I

Neues von der WHO-Klassifikation der Hirntumoren

 > mehr