Deutsche Hirntumorhilfe e.V. - Facebook


Hirntumor-Informationstag 2018

Tour for Life

Radfahren gegen den Krebs mit der "Tour for Life"

Christian Erhard aus Riegel war erst

25 Jahre jung, als er im Schwimmbad

einen epileptischen Anfall erlitt und bald

darauf die Diagnose Astrozytom erhielt.

Auf die anfängliche Verdrängung seiner

Krankheit folgten die Suche nach

Alternativen zur klassischen Therapie

und schließlich der Entschluss zur

Operation. Auf diese folgten Rezidive

und zwei weitere Operationen, die

letzte im Mai 2014.

 

Trotz aller Belastungen durch seine Krankheit sagt Christian, heute 31 Jahre, dass ihm ein zweites Leben geschenkt wurde. Durch seine Diagnose ist ihm bewusst geworden, wie einzigartig und wunderbar das Leben ist und wie viel man trotz Erkrankung erreichen kann. So nutzte er die Zeit zwischen OP und Bestrahlung und legte im Sommer letzten Jahres 1000 KM von München bis Graz per Rad zurück - seine ganz persönliche Tour for Life. Hierbei verband er sein großes Hobby, das Radfahren, mit dem ihm eigenen Fernweh.

 

Seine positive Einstellung möchte er an andere Menschen weitergeben und hat deshalb das Projekt „Tour for Life - Cycling Against Cancer“ initiiert. Dabei hat sich der Logopäde ein großes Ziel gesetzt, nämlich einmal mit dem Fahrrad um die (halbe) Welt zu fahren. Auf der ersten Etappe soll dabei die Strecke Berlin – Istanbul bewältigt werden. Mitfahren kann (und soll) dabei jeder, egal ob von einer schweren Krankheit wie Krebs oder Multiple Sklerose betroffen oder nicht. Jeder Mitfahrer kann solange dabei sein, wie er möchte und zu jedem beliebigen Zeitpunkt ein- oder aussteigen.

Die "Startschuss-Tour" ging am Samstag, den 6. Juni 2015, ab Berlin erfolgreich über die Runden. Bei bestem Wetter starteten die Teilnehmer der Tagestour an der Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz, fuhren quer durch den Grunewald und entlang des Wannsees bis nach Potsdam.

Die nächste Etappe ist fü Pfingsten geplant. Dieses Mal geht es von Berlin über den landschaftlich reizvollen Berlin-Usedom-Radweg zu der beliebten Ostseeinsel. Von dort aus soll es nach Kopenhagen weiter gehen.

Christian möchte mit der Tour vor allem anderen Betroffenen neuen Lebensmut schenken und zeigen, dass man auch mit einer schweren Erkrankung noch beeindruckende Dinge erreichen kann. Darüber hinaus beabsichtigt er mit dieser Aktion Aufmerksamkeit für die Situation der Betroffenen zu erzeugen und Spenden für verschiedene Projekte sammeln, darunter auch die Deutsche Hirntumorhilfe. Insbesondere krebskranken Kindern möchte er helfen, indem er gemeinsam mit seinen Mitfahrern an der Strecke liegende Krankenhäuser besucht und betroffenen Kindern vor Ort Lichtblicke schenkt, mit ihnen gemeinsam malt oder musiziert.

Mehr Informationen zu Christian, zur „Tour for Life - Cycling Against Cancer“ mit allen bereits bewältigten und noch geplanten Routen sind unter tourforlife.org/ zu finden.

 

Wir danken Christian ganz herzlich für seinen bemerkenswerten Einsatz und wünschen ihm und seinen Mitstreitern eine gute Fahrt mit vielen schönen Erlebnissen!

Zurück zur Startseite der Benefizaktionen

Aktuelles

ASCO-News 2018

32.000 Experten aus allen Bereichen der Onkologie in Chicago

> mehr

Fortschritte in der Neurochirurgie

Zusätzliche Resektion, Pseudoprogression und vieles mehr

> mehr

NOA-Studien 2018

Update klinischer Studien von der NOA-Jahrestagung aus Köln

> mehr